Viele Alltagsaktivitäten sind für Kinder eine große Herausforderung.
Die Ergotherapie kann Ihrem Kind helfen diese täglichen Anforderungen möglichst selbstständig zu bewältigen.

 

Ergotherapie kann Ihr Kind unterstützen wenn es...

  • überdurchschnittlich viel Hilfe im Alltag benötigt, z.B. beim An- und Ausziehen, beim Essen, will immer „bespielt“ werden ...
  • Schwierigkeiten im Kontakt mit Gleichaltrigen hat und nicht weiß wie es mit anderen Kindern spielen kann
  • auffallend unruhig ist und kaum auf verbale Anweisungen reagiert
  • sich wenig zutraut und gleich aufgibt wenn es etwas nicht sofort gelingt
  • motorisch ungeschickt ist, oft stolpert oder Gefahren nicht einschätzen kann
  • sich nur schwer konzentrieren kann und keine Ordnung halten kann
  • ihm schwer fällt oder es lange braucht Neues zu erlernen
  • den Stift nicht gut halten kann oder sein Schriftbild nicht altersentsprechend ist
  • sehr schnell ermüdet oder abends keine Ruhe finden kann

 

Häufige Zuweisungsdiagnosen sind

  • umschriebene Entwicklungsstörung der motorischen Funktionen (F 82)
  • kombinierte umschriebene Entwicklungsstörung (F 83)
  • Autismus-Spektrum-Störung - tiefgreifende Entwicklungsstörung (F84)
  • fein- und grafomotorische Entwicklungsstörung
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsstörung (F 90)
  • Entwicklungsprobleme in Folge von Syndromen, angeborenen Behinderungen oder Koordinationsstörung

 


Durch Ergotherapie kann Ihr Kind lernen

  • seinen Alltagsanforderungen selbständiger und selbstbewusster zu begegnen
  • in Gruppensituationen sicherer zu werden und sich besser zu orientieren
  • fein- und grafomotorisch sicherer zu werden
  • dem Unterricht besser folgen zu können und sich besser zu organisieren
  • sich mehr zuzutrauen
  • sich achtsam bewegen können
  • Spaß am eigenen Körper und seinen Möglichkeiten und Freude am Experimentieren haben

 

Wir können lernen uns „auf die Ebene des Kindes“ zu begeben um es in seinem Verhalten besser zu verstehen. Dann können wir das Umfeld und die Spiel- und Lernangebote seinen Bedürfnissen und seiner Entwicklung entsprechend anpassen.

 

Verordnung:

Um Ergotherapie in Anspruch nehmen zu können, brauchen Sie einen Verordnungsschein für 10x Ergotherapie (á 60 min.) von Ihrem Kinderfacharzt, Kinderneurologen oder Kinderpsychiater.

Damit Sie sich eine anteilige Kostenrückerstattung von Ihrer Krankenkasse nach Abschluss des Therapieblockes holen können, müssen sie den Verordnungsschein im Vorhinein chefärztlich bewilligen lassen.

 

Kosten (Jänner 2017):

Befunderhebung / Begutachtung (60min.) an bis zu 4 Terminen, inklusive Befundbericht – Euro 85,-- pro Termin

Befundung mit dem SIPT (Sensory Integration and Praxis Tests) – Auswertung Euro 35,--

Therapieeinheit (60min.) – Euro 75,-- pro Termin

Hausbesuch – plus Euro 25,-- pro Termin

 

Links:

www.ergotherapie.at  - Verband der ErgotherapeutInnen Östereich

www.vev-wien.at - Verein für ergotherapeutische Versorgung Wien (Poolstunden)

www.seminarinstitut.com - Aus- und Weiterbildung in Ayres Sensorischer Integration® und DIR Floortime®

 

www.waterbaby.at - Baby- und Kleinkindschwimmen, Mag. Andrea Freh

 

Osteopathie:

MSc D.O. Angelika Mückler, 1200 Wien, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , 0699/10703177

Ilse Retschitzegger, Praxis 16, 1160 Wien, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , 0676/5420737