Kinderneurologie

Die Kinderneurologie umfasst alle Bereiche der kindlichen Entwicklung und ihrer Abweichungen, die akuten und chronischen neurologischen Erkrankungen (Zentralnervensystem (ZNS), Muskel, peripheres Nervensystem), viele Fehlbildungssyndrome und Behinderungen.
Kinderneurologie

Die Kinderneurologie (oder auch synonym verwendet Neuropädiatrie, pädiatrische Neurologie, Kinder- und Jugendneurologie, Neuromedizin des Kindes- und Jugendalters) umfasst neben allen Bereichen der kindlichen Entwicklung und ihrer Abweichungen  akute und chronische neurologischen Erkrankungen (Zentralnervensystem (ZNS), Muskel, peri- pheres Nervensystem) sowie Fehlbildungssyndrome und Behinderungen. Sie stellt aufgrund der zentralen Bedeutung des Nervensystems eine wichtige Schnittstelle zu praktisch allen anderen Fachgebieten dar.

Gehirn, Rückenmark, Nerven und Muskeln können durch Veränderungen in ihrer Anlage, schädigende Einflüsse während Schwangerschaft und Geburt, Erkrankungen vielfältiger Ursachen und Art sowie Unfälle beeinträchtigt werden und die optimale Entwicklung des Menschen gefährden. Ein grundlegendes Verständnis der Biologie unserer Entwicklung ist also notwendig, um die Faktoren zu erkennen und zu behandeln, die die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen beeinträchtigen und damit zum Gegenstand neuropädiatrischer Untersuchungen und fördernder Behandlungskonzepte werden.

Die Kinderneurologie wird als Subdisziplin der Kinder- und Jugendmedizin in Österreich als Schwerpunktweiterbildung Neuropädiatrie definiert.


© Schlickgasse 4. Powered by XOXO.
Wir benutzen Cookies
Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell, während andere uns helfen, diese Website und Ihre Erfahrung zu verbessern.